Rheinpaste

…eine rheinische Essenz.

Das CeBIT-Blog –  Windows goes virtual

| Keine Kommentare

© Rainer Grothues – Fotolia.com

Mit dem neuen Windows Server 2012 und dem Client Betriebssystem Windows 8 bietet Microsoft kleineren Unternehmen und anspruchsvollen Usern neue Storage-Management-Features, die sonst nur größeren Unternehmen unter Einsatz entsprechender Software oder aber High-End Storage Systemen von EMC, HDS, NetApp und Co. vorbehalten sind.

Auf Betriebssystem-Ebene lassen sich nun einzelne Festplatten oder JBODs (Just a Bunch Of Disks) zu einem Storage-Pool zusammenfassen. Dabei ist es vollkommen egal, ob sich diese im Rechner selbst oder extern über USB oder andere Schnittstellen angeschlossen sind. Aus diesem Storage-Pool lassen sich dann Storage-Spaces definieren, virtuelle Laufwerke, denen eine beliebige Kapazität zugewiesen werden kann.

Weiterlesen: Das CeBIT-Blog –  Windows goes virtual.

Autor: Bernd Nussbaum

Angefangen mit dem Commodore 64 habe ich die meisten IT-Trends kommen und gehen sehen. Beruflich habe ich über Technik, Vertrieb, Marketing und Journalismus in die verschiedensten Bereiche Einblick erhalten… Zurzeit schreibe ich hauptsächlich für die INCOM Storage GmbH, einem Value Added Storage Distributor und das CeBIT Blog, d.h. zumeist technische Artikel, die ich hier verlinke. Im Rahmen einer Bloggerchallenge des Bundeswirtschaftsministeriums durfte ich 2012 vom Nationalen IT Gipfel berichten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.